Welterbe der UNESCO in Mexiko

Mexiko ist eines der Länder mit den meisten Stätten weltweit in Bezug auf die Deklarierung als UNESCO Welterbe.

mexikanische flagge
Flagge von Mexiko

Die meisten Stätten gehörden zum Weltkulturerbe, in Klammern die Jahreszahl in der die jeweilige Stätte aufgenommen wurde:

1987 Historisches Zentrum von Mexico City und Xochimilco
1987 Präkolumbische Stadt Palenque und Nationalpark
1987 Präkolumbische Stadt Teotihuacán
1987 Altstadt Oaxaca und Ruinen von Monte Albán
1987 Historisches Zentrum von Puebla
1988 Historisches Zentrum und Bergwerksanlagen von Guanajuato
1988 Ruinen von Chichén Itzá
1991 Altstadt von Morelia
1992 Präkolumbische Stadt El Tajín
1993 Altstadt Zacatecas
1993 Felszeichnungen der Sierra de San Francisco
1994 Klöster am Popocatépetl
1996 Präkolumbische Stadt Uxmal
1996 Denkmale von Querétaro
1997 Hospiz Cabañas (Guadalajara)
1998 Denkmale von Tlacotalpan
1998 Archäologische Stätten Paquimé in Casas Grandes
1999 Archäologische Stätte Xochicalco
1999 Historische Festung Campeche
2002 Maya-Stadt Calakmul
2003 Franziskanermission in der Sierra Gorda in Querétaro
2004 Casa Barragán von Luis Barragán
2006 Agavenlandschaft und Tequila-Produktionsstätten bei Tequila
2007 Universitätscampus der Universidad Nacional Autónoma de México (UNAM)
2008 Ummauerte Stadt San Miguel de Allende und Wallfahrtskirche Jesús de Nazareno de Atotonilco
2010 Silberroute El Camino Real de Tierra Adentro
2010 Prähistorische Höhlen Yagul und Mitla

Daneben gibt es auch Weltnaturerbe der UNESCO in Mexiko:

1987 Biosphärenreservat Sian Ka’an
1993 Lagune von El Vizcaíno
2005 Inseln und geschützte Gebiete im Golf von Kalifornien
2008 Biosphärenreservat Mariposa Monarca