Sehenswürdigkeiten von Johannesburg

Johannesburg, die Hauptstadt der Provinz Gauteng in Südafrika, ist ein vielbesuchtes Reiseziel und neben Kapstadt eine der bekanntesten Städte im Land. Die eigentliche Geschichte der Stadt begann etwa im Jahr 1886, als Goldgräber sich hier breitmachten und der Stadt zu Wohlstand verhalfen. Die riesigen Goldhalden kann man teilweise heute noch im Zentrum der Stadt entdecken. Der George Harrison Park gedenkt dem größten Goldfund aus dem Jahr 1886.

weltkarte
Meiers.Info – Kontinente, Länder und Städte entdecken.

Ein Beiname von Johannesburg ist übrigens “Stadt der Goldgräber”. Wer sich für die Geschichte dieser Goldminen interessiert, sollte sich zur Crown Mine begeben – dieses ist eine stillgelegte Mine in 200 Metern Tiefe, die noch heute besichtigt werden kann.

Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt zählt auch das Apartheid-Museum. Ein Ort “gegen das Vergessen” ist diese Einrichtung, die sich mit der Abgrenzung der schwarzen Bevölkerung beschäftigt. Bereits beim Eintreten wird dies schmerzlich bewusst, denn es gibt sowohl einen Eingang “nur für Weiße” und einen “nur für Schwarze”. Eröffnet wurde dieses Museum im Jahr 2011 durch Nelson Mandela – in Johannesburg kann man übrigens auch dessen ehemaliges Wohnhaus besichtigen.

Kunstinteressierten Touristen wiederum ist die Johannesburger Kunstgalerie sehr zu empfehlen. Nicht nur Werke nationaler Künstler kann man hier entdecken, sondern auch Bilder von van Gogh oder Picasso. Wer wiederum einen schönen Panoramablick über die Stadt erhaschen möchte, sollte sich zum Carlton Panorama begeben, denn dieses gilt als höchstes Gebäude von Südafrika. Die Aussichtsplattform befindet sich im 50. Stock – natürlich erreicht man diese bequem mit dem Fahrstuhl.

Erholung und Entspannung jedoch findet man in Johannesburg ebenso – der Gold Reef City Vergnügungspark und das Casino beispielsweise zählen ebenso zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt wie der Johannesburg Zoo. Hier leben mehr als 3.000 Tierarten in einer parkähnlichen Anlage. Etwas ganz Besonderes ist auch der Lion Park, denn hier leben nicht nur vier Löwenrudel, sondern auch Nashörner und andere Säugetiere.

Die bekannteste Grünfläche der Stadt wiederum ist Zoo Lake – hier kann man Ruderboot fahren, einem der Konzerte lauschen oder sich einfach in einem der Restaurants mit typischen regionalen Spezialitäten verwöhnen lassen. Wassersportfans wiederum kommen an der Waterfront voll auf ihre Kosten – dieser ist einem Hafen nachempfunden. Der Transvaal Snake Park beherbergt einige Schlangenarten, Krokodile und Alligatoren.

Nicht nur Fußballfans sollten sich zudem zum Coca-Cola Stadion begeben. Hier nämlich wurde im Jahr 2010 die Fußball Weltmeisterschaft ausgetragen.

 

Umgebung von Johannesburg

Unweit der Stadt Johannesburg befindet sich ein ideales Ziel für alle Naturliebhaber, die Sterkfontein Höhlen. In diesen kann man beeindruckende Stalagmiten und Stalaktiten entdecken und auch einen unterirdischen See gibt es in diesem Höhlensystem, welches zu den Top Sehenswürdigkeiten Südafrikas gehört.

Doch die Stadt ist auch ein guter Ausgangspunkt, um zahlreiche andere Sehenswürdigkeiten von Südafrika kennenzulernen. So sollte man es sich beispielsweise nicht nehmen lassen, Kapstadt zu besuchen und auch der Krüger Nationalpark ist von hier aus schnell erreicht.

Etwa 25 Kilometer nordwestlich der Stadt befinden sich die Cradle of Humankind, auch als “Wiege der Menschheit” bekannt. Diese sind so bedeutend, dass sie auf der Kulturerbeliste der UNESCO stehen. Bekannt sind diese Sehenswürdigkeiten hauptsächlich für die Skelettfunde, die zu den ältesten der Welt zählen. Forschern zufolge sind die Skelette des Australopithecus africanus sage und schreibe zwischen zwei und drei Millionen Jahren alt.