Länderinfo Zimbabwe

Zimbabwe ist ein Binnenstaat im südlichen Afrika. Der Name des Landes stammt von den vorkolonialen steinbauten Great Zimbabwe, die die größten ihrer Art darstellen. Diese sind auch eine besondere Sehenswürdigkeit im Land, die man bei seinen Urlaub in Zimbabwe besuchen sollte. Der frühere Names des Staates war Südrhodesien. Er wurde erst relativ spät, nämlich 1980 von Großbritannien unabhängig.

weltkarte
Meiers.Info – Kontinente, Länder und Städte entdecken.

Die Hauptstadt von Zimbabwe heißt Harare. Sie liegt in der Provinz Mashonaland im nördlichen Landesteil. Hier befindet sich auch der International Airport und die University of Zimbabwe. Bekannte Museen sind das Queen Victoria Museum mit Felsmalereien und Werkzeugen aus der Geschichte des Landes, sowie für Kunstliebhaber die National Gallery of Zimbabwe.

Die Nationalhymne des Landes heißt auf Englisch “Blessed be the Land of Zimbabwe, die Währung ist der Zimbabwe-Dollar. Kfz-Kennzeichen und Internetendung sind ZW bzw. .zw. Das Land wird regiert als Republik und liegt in verschiedenen Klimazonen. Grundsätzlich reichen die klimatischen Bedingungen von subtropischen bis tropischen Klimata.

Durch die verschiedenen Höhenlagen gibt es aber auch gemäßigte Züge. Landschaftlich gestaltet ist der Staat meist als Trockensavanne mit Affenbrotbäumen und Schirmakazien. Die meisten Menschen in Zimbabwe sind Christen, meist Anglikaner, Katholiken und Methodisten. Stärkstes Volk sind die Shona, gefolgt von den Ndebele und Chewa.

Es gibt außerdem noch einige Europäer, sowie Indischstämmige im Land. Eine der Hauptsehenswürdigkeiten des Landes sind die Victoriafälle zwischen Sambia (Livingstone) und Zimbabwe (Victoria Falls). Sie sind seit 1989 Weltnaturerbe der UNESCO und haben einen eigenen Internationalen Flughafen. Hier gibt es auch die Nationalparks Hwange und Matetsi, die ebenfalls auf Reisen nach Zimbabwe sehenswert sind. Auch kann man hier auf Safari gehen oder Bungeejumping, Rafting und Rundflüge veranstalten.