Länderinfo Fiji (Fidschi)

Der pazifische Inselstaat Fiji (auch Fidschi) befindet sich östlich von Australien und nördlich von Neuseeland, Aufenthalte auf Fiji in der Südsee sind sehr beliebt und bieten eine gute Möglichkeit Polynesien zu erleben.

weltkarte
Meiers.Info – Kontinente, Länder und Städte entdecken.

Amtsprachen in dem Südseeland sind Fiji, eine Malayo-Polynesische Sprache, Hindustani und Englisch. Die meisten Menschen sind Fidschianer, es gibt aber auch ca. 40% Inder und andere kleinere Minderheiten. Das Land wurde erst 1970 vom Vereinigten Königreich unabhängig. Die Hauptstadt des Staates ist Suva.

Der geografisch isolierte Inselstaat besteht aus zahlreichen Inseln und kleineren Eilanden, die mit schönen Stränden und üppiger Tropennatur abseits der Touristemströme interessante Reiseziele darstellen. Bekannter sind da schon die beiden Hauptinseln Viti Levu und Vanua Levu. Die großen Inseln sind vulkanischen Ursprungs, die kleineren Eilande entstanden dagegen aus Korallenriffen.

Das Klima ist tropisch-heißfeucht mit regionalen Unterschieden in den Höhenlagen. Der höchste Berg des Landes ist der Tomanivi (Mount Victoria) auf viti Levu mit 1.324 m Höhe. In der Zeit vom November bis April kann es auf den Insel zu tropischen Wirbelstürmen (Zyklone) kommen. Diese können verheerende Ausmaße annehmen und Häuser und öffentliche Gebäude lahmlegen und die Infrastruktur schädigen. Auch Tsunamis sind möglich.

Die Küstenlandschaften weißen Mangroven auf, ansonsten sind die Inseln mit tropischem Regenwald bedeckt, der durch seine isolierte Lage auch eine endemische Tier- und Pflanzenwelt aufweist. Bekannt sind insbesondere die Froscharten Fiji Ground Frog und Fiji Tree Frog. Es gibt auch zahlreiche besondere Vögel hier wie Monarchen, Honigfresser, Rothöschen und Langbein-Buschsänger. Ein besonderes Säugetier ist der Affengesicht-Flughund.

Auf den Inseln gibt es keine Tropenkrankheiten, viele Fidschianer leiden allerdings unter Übergewicht, was das Gesundheitssystem belastet. Reisen nach Fiji kann man heutezutage relativ unkompliziert planen und durchführen. Die Universität des Landes befindet sich übrigens in Lautoka. Für den Tourismus sind insbesondere kleinere Resortinseln interessant. Gernes besucht werden die Mamanucas und Yasawas, sowie die bekannte Coral Coast auf Viti Levu. Hier kann man die Südsee Polynesiens mit vielen Annehmlichkeiten genießen.

Vanua Levu aber auch die kleinere Insel Taveuni sind dagegen bekannt für ihre Tauchreviere. Bezahlt wird auch den Inseln mit dem Fiji-Dollar. Ein in den letzten Jahren Aufsehen erregendes Produkt ist übrigens Fiji Water, gereinigtes Regenwaldwasser, welches in den USA aber auch Großbritannien einen Durchbruch verzeichnen konnte.